Samstag, 17. September 2016

Vom besten Recruiting-Video zur besten Recruiting Kampagne? Heineken machts vor.

Jeder von euch kennt wahrscheinlich das wunderbare und exzellent erstellte Video "The Candidate" von Heineken. Mein absoluter Favorit im Bereich Videos im Recruiting-Umfeld. Da das Video nun aber auch schon einige Jahre alt ist, dachte Heineken anscheinend, dass sie noch einen drauf setzen wollen. Diesmal natürlich eingebettet in einer kompletten Kampagne. Ob es Heineken geschafft hat - seht selbst:

Selten habe ich eine Recruiting-Kampagne gesehen, die für mich so viel Kult-Charakter hat.

Schaut euch selbst den Teaser an:


Aber der Teaser ist nur der Anfang - uns lässt schon erahnen in welcher Art es weiter geht. Und hier das komplette Video:
 

Und im gleichen Stil ist auch die Website  - mit einem Self-Assessment, welches so sehr motiviert, dass man sich hinterher einfach bewerben möchte. Es hat den Charme von selbstironischen Quiz-Szenarien, wie beispielsweise in You don't know Jack. Selbst als glücklicher BearingPoint Mitarbeiter musste ich mich echt zusammenreißen, um nicht gleich meinen CV / LinkedIn-Profil zu verschicken.

Die Dynamik, die Musik, die schauspielerische Leistung und irgenwie alles mit einem bewusst genutzten Augenzwinkern - alles ist tatsächlich um Längen einzigartiger, als ich es vorher kannte. Erklären hilft nix: Testet es selbst! HIER.

Kommentare:

  1. Hi Tim, ich habe mir speziell das Self-Assessment einmal vorgenommen. Finde ich gestalterisch sensationell und konzeptionell auch durchaus gelungen. Den eigentlichen Zweck (Verbesserung der Passung durch Matching) leistet es leider nur sehr unzureichend. Da wurde irgendwie der letzte Meter vergessen... Aber ein Hingucker ist das definitiv! VLG Jo

    http://blog.recrutainment.de/2016/09/19/heineken-setzt-mit-dem-self-assessment-the-interview-ein-ausrufezeichen-zumindest-gestalterisch/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jo,
      Ich bin grundsätzlich bei dir, aber sehe das weniger als echtes Selfassemessment. Ich sehe es als Marketing-Instrument.
      Am Ende des Tages schafft die Kampagne das, was sie soll. Sie motiviert die Bewerber das zu tun, was das Unternehmen möchte: sich zu bewerben. Und die Kampagne schafft es unglaublich kurzweilig zu wirken. Als du von einem 10 Minuten Test geschrieben hast, habe ich mich gewundert, denn es kam mir viiiiiiiel kürzer vor - im besten Sinne des Wortes.

      VG
      Tim

      Löschen
  2. Ich finde auch immer wieder die Leuchtsäulen und Werbeplakate vor den Hochschulen interessant in Verbindung mit den Unternehmen die sich was einfallen lassen um Hochschulmarketing zu betreiben

    AntwortenLöschen